Welcome Service Tirol

Die Standortagentur Tirol ist die erste Anlaufstelle für Tiroler Unternehmen und ihre ausländischen Fachkräfte.

© Standortagentur Tirol

Deutsch lernen

Der Erwerb der Landessprache ist eine wesentliche Voraussetzung, um sich in der neuen Heimat zurecht zu finden und wohlzufühlen. Es gibt daher eine Vielzahl von Angeboten, um die deutsche Sprache zu erlernen. Auf der Webseite des Fachbereichs Integration des Landes Tirol finden Sie eine aktuelle Liste von Kursanbietern von Deutschkursen in Innsbruck. Diese umfasst klassische Deutschkurse von privaten und öffentlichen Anbietern, Kurse speziell für Frauen, Kurse für die Arbeitswelt, Lern-Cafès u.v.m.

Sehr gerne helfen wir Ihnen dabei, den für Sie geeigneten Sprachkurs zu finden!

Auf der Webseite des Fachbereichs Integration des Landes Tirol finden Sie eine aktuelle Liste von Kursanbietern von Deutschkursen in Innsbruck. Diese umfasst klassische Deutschkurse von privaten und öffentlichen Anbietern, Kurse speziell für Frauen, Kurse für die Arbeitswelt, Lern-Cafès u.v.m.

Das umfangreichste Angebot mit Schulungsstandorten an verschiedenen Standorten in Tirol bieten die öffentlichen bzw. universitären Institutionen Wirtschaftsförderungsinstitut (WiFi) Tirol, das Berufsförderungsinstitut (BFI) Tirol, die Volkshochschule (VHS) und das Sprachenzentrum der Universität Innsbruck (ISI).

Um das Geübte zu festigen und in den Sprachfluss zu kommen, gibt es die Möglichkeit, ein "Sprach-Tandem" zu finden. Zweimal im Monat gibt dafür es im Haus der Begegnung ein Sprachen-Café, bei dem an verschiedenen Stationen unterschiedliche Sprachen zur Übung angeboten werden. Die BesucherInnen haben dabei die Möglichkeit, sich in ihrer Muttersprache sowie in gelernten Fremdsprachen zu unterhalten. Dabei geht es um den Spracherwerb, das Überwinden von Sprachbarrieren und interkulturellen Austausch in entspannter Atmosphäre.

Sehr gerne stellen wir Ihnen eine Liste möglicher Kursanbieter an Ihrem künftigen Wohn- bzw. Arbeitsort zur Verfügung und informieren Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch!

Die finanzielle Unterstützung für den Besuch von Deutschkursen ist abhängig vom Ausmaß der Berufstätigkeit:

  • Nicht-Berufstätige mit Hauptwohnsitz in Tirol:

Bis ca. 50% der Kurskosten können vom Land Tirol für diejenigen rückerstattet werden, die nicht zur Erfüllung der Integrationsvereinbarung verpflichtet sind, nicht berufstätig sind, aber dauerhaft und legal in Tirol wohnen.
    

  • Berufstätige mit Hauptwohnsitz Tirol:

Für berufstätige Zugewanderte ist eine Rückerstattung von ca. 30% der Kurskosten durch das Sachgebiet Arbeitsmarktförderung im Rahmen des Programms „Bildungsgeld update“ möglich.
    

  •  Arbeitssuchende oder Arbeitslose:

Arbeitssuchende oder Arbeitslose können unter gewissen Voraussetzungen vom Arbeitsmarktservice (ams) eine Förderung der Deutschkurse erhalten.